Arbeitsgemeinschaft Garnisonsgeschichte
Trier (ArGe Trier)

Rundbrief 2014 / 2015

Verehrte Kameradinnen und Kameraden,

Orte des Gedenkens – vom Denkmal, über den Friedhof bis zum Straßenschild signalisieren, welche Bedeutung eine Gesellschaft wichtigen Ereignissen, Gruppierungen und Gestalten in ihrer Geschichte einräumt.
Auch wir in der AG Garnisonsgeschichte Trier bemühen uns, generationsübergreifend den Toten der Kriege  und Auslandseinsätze angemessen zu gedenken. Dies haben wir in den vergangenen Monaten getan.
Trotz eines Zeitgeistes, aus dem heraus Gedenkorte und- einrichtungen entamt bzw umbenannt werden – mit der Begründung, einem unheilen Geist und kriegerischem Heldentum entgegenzuwirken. Political correctness verfügt über das kollektive Gedächtnis der Deutschen, um die Erinnerung und Orientierung an soldatischen Werthaltungen und Taten zu beseitigen.
Wir stellen die Untaten einzelner militärischer Führer und Soldaten in der Vergangenheit nicht in Abrede. Wir wehren uns aber gegen Pauschalurteile und die Verunglimpfung unserer Väter und Großväter.
Würdiges Gedenken gibt auch den jungen Soldaten unserer Bundeswehr geistiges Rüstzeug, wenn sie in einem Auslandseinsatz Gesundheit und Leben für unser Vaterland riskieren.

Der Vorstand hat auch dieses Jahr der Gefallenen auf dem Hauptfriedhof in Trier gedacht.
Weiterhin haben wir in Trosly-Loire die Kriegstoten beider Nationen geehrt.
Den Reservisten aus Damflos und Konz danken wir herzlich für die geleisteten Dienste im vergangenen Jahr.
Allen Mitgliedern unserer Gemeinschaft danken wir im Voraus für ihre Spenden, die wir für die Fortsetzung unserer Betreuungsarbeit und Traditionspflege benötigen und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein friedvolles Neues Jahr 2015.

Wir gedenken den Kameradinnen und Kameraden, die seit dem letzten Rundbrief verstorben sind.

Horst Schuh                                                                        Walter Schrage
1.Vorsitzender                                                                     Geschäftsführer

PS: Da wir keinen Mitgliedsbetrag erheben, sind wir auf Spenden angewiesen !

Geschäfts- und Spendenkonto:        Sparkasse Trier, Kto-Nr. 110 395, BLZ 585 501 30
                                                 IBAN: De 42 58550130 0000 110395
                                                 BIC: TRISDE55

 

Unser Kamerad und ehemaliger Vorsitzender Gerhard Tharang
ist im Alter von 94 Jahren von uns gegangen.
Er war ein engagierter Kamerad in unserer Kyffhäuser Kameradschaft.
Wir bewahren sein Andenken in Ehren.
Der Vorstand
gez. Walter Schrage
2014

Zurück

07.12.14 Kc